Als im Frühjahr 1993 gegen den EHC Memmingen 3 sportbegeisterte Personen aus der näheren Umgebung Valberts, (für diejenigen die uns immer wieder fragen: Ein schönes, etwas größeres Dorf zwischen Meinerzhagen und Attendorn) zum ersten Mal zu einem Eishockeyspiel des ECD an den Iserlohner Seilersee fuhren, war es wohl nur aus purer Langeweile. Angesichts der dort herrschenden Stimmung und der Faszination dieses Sports, in Verbindung mit ein paar Bier, aber wurde aus dem einen Spiel mehrere, und immer mehr Leute wollten nun die Atmosphäre erleben.

 

Und die Begeisterung schwappte auch nicht ab als der ECD dem Pleitegeier zum Opfer fiel. Ganz im Gegenteil, als der neu gegründete Iserlohner EC 1995 in die 2. Bundesliga Nord aufstieg, hatten auch die Fans aus dem Ihnetal ihren ersten großen Erfolg mit dem IEC gefeiert.

Die Mannschaft erlebte in den nächsten Jahren ein auf und ab, die Mitgliederzahlen der IEC - Fans Ihnetal jedoch gingen stetig bergauf. Und nur die wenigsten die einfach mal mit zum Eishockey geschleppt wurden sind nicht vom Virus infiziert worden.

 

Es liegt nicht nur an der DEL - Aufnahme unseres inzwischen als Iserlohn Roosters auftretenden Vereins, das mittlerweile mehrere Autos zu jedem Heimspiel aus Richtung Valbert zum Seilersee aufbrechen. Und auch Auswärts kann man die Spiele einer Saison an der Hand abzählen, wo nicht mindestens ein Ihnetaler unsere Roosters unterstützt. In diesem Zusammenhang gilt unser Dank den „Eisteufeln Lüdenscheid, insbesondere Detlef, der uns in den Anfangsjahren ohne Fanclubzugehörigkeit als festen Bestandteil der Auswärtsfahrten seiner Eisteufel sah.

 

Nachdem vor einigen Jahren die erste Investition in Autoschilder gemacht wurde, folgte dann im Jahre 2002 die Anschaffung unserer ersten offiziellen Trikots. Und im Juli 2003 der nächste Schritt, unser erster Internetauftritt.

 

Etwas über ein Jahr später, in den Anfangstagen des Monats August 2004 wurde der offizielle Iserlohn Roosters Fanclub „IEC - Fans Ihnetal" dann im Vereinslokal Hültekanne gegründet. Die überarbeitete Version der Homepage ist nun seit Februar 2005 online. Busse in eigener Regie rollen nun auch oftmals zu den Spielen durch Deutschland. Und der Wohnort der Fans sitzt neben dem Schwerpunkt Valbert und Umgebung nun auch in Attendorn, Meinerzhagen oder Kierspe. Das Jahr 2005 brachte uns einen wahren Mitglieder-Boom. Nun gehören auch Leute aus Balve, Wipperfürth, Ennepetal oder Hemer dem inzwischen über 70 Mitglieder starken Fanclub an. Fanclubtrikots wurden bereits zum zweiten mal nachbestellt. Mit der 2006 angeschafften Zaunfahne, sowie den Fanclubschals wurden weitere Investitionen getätigt. Zudem werden Auswärtsbusse immer öfters eingesetzt. Ebenso wird die Aftergame Party im alten VIP-Raum, vor, während der Pausen, bei manchen auch während des Spiels, sowie in jedem Falle nach jeden Heimspiel, egal ob Dienstags, Sonntags oder am beliebten Freitag als selbstverständlich angesehen.

Ausserhalb der Eishalle finden neben der jährlichen Weihnachtsfeier und Saisonabschlussfeier zahlreiche Veranstaltungen, Besichtigungen, Turnierteilnahmen und gemütliche Treffen statt.

 

Im Jahre 2008 durchbrach der Fanclub die Schallmauer von 100 Mitgliedern. Außerdem wurde ein neues Logo entworfen und völlig neugestaltete Fanclubtrikots angeschafft. Weitere Merchandiseartikel wie Mini-Trikots, etc. sind nun ebenfalls erhältlich. Die Homepage wurde vollkommen überarbeitet und wird immer mehr zur Informationsquelle Nummer 1 für alle Mitglieder und Eishockeyinteressierten des Umkreises.

2009 wurde mit dem Menschenkicker-XXL Turnier mit anschliessender Jubiläumsparty das 5-jährige Bestehen der IEC - Fans Ihnetal in der Mehrzweckhalle Rinkscheid ausgiebig gefeiert. Neben befreundet Eishockeyfans und sonstigen Clubs wie Schützenvereinen oder der Feuerwehr als Teams waren auch die Roosters Spieler Collin Danielsmeier und Mads Christensen sowie Co-Trainer Bernd Haake unter den Gratulanten.

 

Im gleichen Jahr wurde der seit Gründung bestehende Vorstand um den 1.Vorsitzenden Lutz Scharpe, den 2.Vorsitzenden Marten Ulbrich und Kassierer Frank Valenthorn erweitert. Mit Guido Wever wurde nun die Stelle des Schriftführers bestückt. Der Eintritt ins Iserlohner Fan Projekt (IFP) wurde auf der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimme beschlossen. Nun, mit fünfjähriger Verspätung, engagiert sich der Fanclub, auch in Verbindung mit den anderen IEC - Fanclubs, noch mehr für die Interessen der Fans und des Vereins.

 

Neuerungen brachte das Jahr 2011: Nach sieben Jahren verabschiedeten wir unseren stets zuverlässigen 2. Vorsitzenden Marten Ulbrich auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand. Marten wird natürlich aber weiterhin Fanclub-Mitglied bleiben. Seinen Posten übernahm, bei der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, der bisherige Schriftführer Guido Wever. Christoph Brühne folgte auf Guido Wever als neuer Schriftführer der IEC - Fans Ihnetal. Ebenfalls nach sieben Jahren wechselte der Fanclub seine Vereinskneipe. Zuletzt mit der "Hültekanne" in Valbert unzufrieden, bietet uns nun die Waldgaststätte "Zur Jause" in Echternhagen alles was der Fan braucht. 

Ins Jubiläumsjahr 2014, mittlerweile stolze 10 Jahre alt, gingen wir wieder mit einer Änderung auf der Vorstandposition. Guido Wever rückte aus Zeitgründen wieder in den normalen Mitgliederstamm. Marten Ulbrich hingegen hat nach einer beruflichen Auszeit wieder voller Elan den Posten des 2. Vorsitzenden übernommen.

Mit einer überarbeiteten Homepage und mittlerweile auch etabliert im sozialen Netzwerk "Facebook" ist unser Fanclub mittlerweile über 14 Jahre alt. Viele weitere Jahre Leidenschaft für unseren Iserlohner EC werden folgen!

 

Wir begrüßen euch herzlich auf unseren Seiten hier und auf Facebook und wünschen euch viel Spaß beim Stöbern, bei Informationen über Fahrten und Veranstaltungen oder sonstigem.

 

IEC - Fans Ihnetal 

IEC-Fans Ihnetal